Skip to content

Geekend! All you can hack | 7. - 9. April @ Kochlokal

Ohai!

Gemeinsam machen wir uns ein nettes Wochenende im Kochlokal (50 Meter vom Hackerspace)
Am 7. -9. April treffen wir uns für ein Vernetzungstreffen der Hack(er)/Maker/Foo - spaces aus Österreich und umliegenden Regionen. Außerdem laden wir die Tiroler Community herzlich zur Teilnahme ein, es gibt einige Vorträge und Gespräche, die sich nicht mit Vereinsmeierei beschäftigen ;)

Programm

Freitag 7.4. 18:00 - Eröffnung
19:30 - Talk: (Reserviert)
21:00 - gemütliches Zusammensitzen & Abendessen
Samstag 8.4. 12:00 - Brunch
13:30 - open slot
15:30 - open slot
18:00 - open slot
20:00 - Talk: (Reserviert)
22:00 - gemütliches Zusammensitzen & Abendessen
Sonntag 9.4. 12:00 - Brunch
13:30 - open slot
15:30 - open slot
18:00 - EOT
danach kann man noch länger bleiben, aber es gibt kein Programm mehr, das irgendeine Anwesenheit verlangt.

CfP

Es sind noch einige Vortragsslots frei, bitte schlagt Vortragsthemen vor! Via Forum oder e-Mail!

Kosten & Verpflegung

Da wir allen TeilnehmerInnen ein unendliches Frühstück und eine kulinarische Vollverpflegung bieten wollen, bitten wir um eine Kostenbeteiligung in der Höhe von 23€ oder 32€ nach Wahl. Mit diesem Beitrag werden auch die Räumlichkeiten im Kochlokal finanziert.

Unterbringung

Einige Mitglieder können Couchplätze bieten. Fragt nach :)

Anmeldung

Wie üblich bitte an unsere e-mailadresse. Bitte meldet euch vor dem 3. April an. Es gibt maximal 50 Plätze, first come first serve!

Ein paar Eindrücke vom 33C3


LEDs, LEDs, LEDs, Reizüberflutung überall.

33c333c3

hex led wallpacman ghosts


Die Fairydust in groß und Klein

fairydust33c3

fairydust minifairydust mate


und natürlich auch viel Cyber

cybercyberwehr

Le Kritzler hat ca 30 xkcd gekritzelt.

kritzlerxkcd gekritzelt


...ein 2-h DJ-Set aufgelegt - natürlich mit dem Hard-DJ..

...für die Hebocon meinen Robot einmal komplett zerlegt und neu gelötet - und gerade noch zum Kampf fertig geworden...

...Viele Leute getroffen, viele Projekte gesehen...

...die Ausstellung Game Masters besucht...


...und es zwischendurch sogar zu ein paar wenigen Vorträgen geschafft - aber das ist ja der Teil vom Congress, den man auch per Video nachholen kann.

405 hits
Tweet This!

Kritzler kritzelt xkcd

Mein schon länger mal angefangener Kritzler macht endlich das wofür ich ihn immer gedacht hatte - xkcd!

Nach etlichen wenig erfolgreichen Versuchen mit verschiedenen Seilen, Drähten, Bändern usw bin ich schließlich bei GT2-Zahnriemen gelandet. Damit funktioniert es wunderbar - mit dem Nachteil, daß ich doch ein extra Kabel für den Stiftabhebe-Servo brauche.

Die Software ist eine leicht modifizierte Version vom Vorbild auf tinkerlog, kommt zusemman mit den 3D-Models bei Gelegenheit mal auf Github.

Zum tracen der Bilder hat sich inkscape-centerline-trace bewährt.

kritzler
Erster erfolgreich gekritzelter xkcd
kritzler
xkcd gekritzelt

kritzler stifthalter
Der Stifthalter mit Servo zum Abheben im Detail. Mit dem Klebeband unten sind ein paar Muttern als Zusatzgewicht befestigt.
kritzler
Ein Versuch noch ohne Stiftabhebung

kritzler stepper
Stepper mit Andruckrolle aus einem Kassettendeck
kritzler stepper
Die Führungsrollen sind von Nähmaschinen



Erweiterungsmöglichkeiten gibt es immer noch viele: Auto-Home (wahrscheinlich mit Reflektionslichtschranken), Eventuell Software auf G-Code umstellen (Marlin z.b.)...

569 hits
Tweet This!

Oscilloscope Music @ IT-Syndikat

Jerobeam Fenderson kommt uns in Innsbruck besuchen und zeigt uns wie seine Musik gemacht wird.

Bei diesem Workshop wird OsciStudio hergezeigt und Teilnehmer werden zum basteln eingeladen.

Wann: Freitag 18.11. ab 19:00
Wo: IT-Syndikat oder bei über 12 Anmeldungen im Kochlokal nebenan.

Wir bitten um Anmeldungen via e-mail



Bitte unterstützt den Künstler, die T-Shirts gibt's dann druckfrisch beim Workshop :-)
http://oscilloscopemusic.com/
https://www.kickstarter.com/projects/1230242223/oscilloscope-music

Cryptoparty: Ransomware - "DatenVERschlüsselung leicht gemacht"


Wann: Freitag, 02.09.2016 ab 19:00
Wo: IT-Syndikat, Tschamlerstraße 3

Infos und Tipps über sogenannte Cryptotrojaner, die einem die Daten verschlüsseln. Wie funktionieren sie? Was kann man dagegen tun und wie sorge ich dafür das sie erst gar nicht Anfangen meine Daten zu verschlüsseln. Das und vieles mehr gibts bei dieser Cryptoparty.
Vortragender: Hetti der extra aus Wien kommt
Wir bitten um Anmeldung via Mail

Retrocryptoparty Enigma - Einige Eindrücke

Hier einige Eindrücke der Retrocryptoparty.

Jörg vom Schreibmaschinenmuseum hat uns die Maschinen mirgebracht und die Veranstaltung fachlich begleitet.



Die Walzen sind austausch- und umbaubar um an einer anderen Position die nächsten Walze weiterdrehen zu können.

Die Maschinen wurden umgerüstet um mit neueren Batterieen betrieben zu werden.


1681 hits
Tweet This!

Retrocryptoparty Enigma - Loveletters from Alice

Bei dieser speziellen Cryptoparty werden zwei voll funktionstüchtige Enigmas vom Schreibmaschinenmuseum Wattens aufgebaut. Diese historisch wichtigen Artefakte, die man normalerweise nur hinter Panzerglas zu Gesicht bekommt, können von den TeilnehmerInnen verwendet werden um zwischen den Geräten verschlüsselt zu kommunizieren. Interessierte dürfen versuchen diese Nachrichten zu knacken. (Laptop mitbringen!)



Make Love not War - frei nach dieser Devise sollen die Maschinen dafür verwendet werden Liebesbriefe zu verschicken. Allerdings erleichtert das auch einem Angreifer die Entschlüsselung der Nachrichten.

Programm (Beta):
  • Kurzvorstellung Schreibmaschinenmuseum Wattens und IT-Syndikat

  • Geschichte der Enigma und der beiden Maschinen

  • Anleitung zur Verwendung der Geräte

  • Theoretischer Hintergrund: wie funktionieren die Geräte und was sind ihre Schwächen

  • Workshop Enigma knacken: wir helfen dabei ein kleines Programm zu schreiben, das eine verschlüsselte Nachricht entschlüsseln kann

  • Es gibt im Anschluss noch passende Dokumentarfilme zum Thema

Wann: 24.10.2015, ab 16:00 (Uhrzeit kann sich noch ändern)
Wo: Freies Theater Innsbruck, weißer Raum

Wir bitten um eine Anmeldung um die Teilnehmerzahl abschätzen zu können.

Danke an Jörg Thien vom Schreibmaschinenmuseum Wattens für die Bereitstellung und Betreuung der Maschinen

Danke an das Freie Theater Innsbruck/Vorbrenner dass wir die Räumlichkeiten nutzen dürfen
2990 hits
Tweet This!

Kundgebung gegen das Staatsschutzgesetz

"Wer behauptet, man braucht keine Privatsphäre, weil man nichts zu verbergen hat, kann gleich sagen man braucht keine Redefreiheit weil man selbst nichts zu sagen hat."

Gegen 10 neue Geheimdienste in Österreich!
Wir unterstützen hiermit die Forderungen des AK-Vorrat Österreich, die sie auf Staatsschutz.at gesammelt haben.

Kundgebung am Freitag 3.7. um 17:00 bei der Annasäule in Innsbruck

Debugging unter Linux

Eine Einfuehrung zum Thema Debugging unter Linux. Im Rahmen des Workshops werden die wichtigsten Tools und Methoden zum Thema vorgestellt.

Inhalt

  • Debugging Konzepte
  • strace
  • gdb Intro
  • gdb Remote Debugging
  • gdb Scripting
  • valgrind

Vorraussetzungen

  • C/C++ Kentnisse (Beispiele werden in C/C++ sein)
  • Linux Commandline (minimal)

Mitzubringen

  • Notebook mit Linux (VM moeglich aber nicht empfohlen)

Anmelung, Wann und Wo:

15.07.2015 19:30 @ IT-Syndikat, Tschamlerstraße 3. Anmeldungen bitte via wir@it-syndikat.org. Leider haben wir nur Raum für 10 - 12 Teilnehmer.

Notizen und Tipps zum Workshop finden sich im Wiki

2318 hits
Tweet This!

Blickwinkelabhängiges Eingangsschild

Matthias hat mit viel Mühe den Leuchtkasten, der im Cunst&Co rumgestanden ist lackiert und eine neue Front gestaltet.
Mit dem Vinylcutter wurde das neue Motiv geschnitten und aufwändig händisch entgittert.
Am Acrylglas wurde vorne das Motiv und hinten ein Linienmuster aufgeklebt. Da die beiden Vereinslogos auch liniert übereinandergelagert das vordere Motv bilden, deckt das an der Rückseite aufgeklebte Muster immer eines der beiden Logos ab. Abhängig vom Blickwinkel sieht man nun das Hackerspacelogo oder das Cunst&Co Logo. Das Prinzip hinter dem Display kennt man übrigens als Parallaxbarriere.