Skip to content

3D Drucker Update!

3423 820e 400

3D Drucker Update!

Auch unser 3D Drucker hat wieder ein Update erhalten. Die neue Software (CURA statt Pronterface) arbeitet um einiges intelligenter, auch die Stepper wurden neu kalibriert.

Vorher links - nachher rechts

346 hits
Tweet This!

Reparaturen

3321 8a53 400

Reparaturen

Heute hat ein Android Phone den Weg zu uns gefunden, das nach Zuwendung verlangt hat(läuft auch wieder, danke W4rh4wk).

Albert hat sich daran gemacht dieses schöne Oszi zu reparieren. nach ca 40 getauschten Elkos läuft das Gerät schon wieder besser, aber noch nicht ganz zur Zufriedenheit des Bastlers. Wird aber noch.

131 hits
Tweet This!

Basilikum-o-Meter

2966 166c 400

Basilikum-o-Meter

Wer kocht hat gerne frischen Basilikum. Leider neigen die Dinger dazu zu verdursten.

Uns passiert das nicht mehr! Unser Basilikum wird nun aufs genaueste Überwacht.

Setup:
Mikrocontroller: Jeenode + Sensorik (Der Trockenheitssensor ist eine mit Gips gefüllte Chinch Buchse)
Raspberry Pi + EmonCMS für das Monitoring

Genauere Doku folgt

(Danke Xumio)

114 hits
Tweet This!

1. Innsbrucker Repair Cafe

Reparieren statt Wegwerfen



Repair Cafés sind ehrenamtliche Treffen, bei denen die TeilnehmerInnen alleine oder gemeinsam mit anderen ihre kaputten Dinge reparieren.

Eine gute Idee, die sich über die Welt ausbreitet - und jetzt endlich auch in Innsbruck angekommen ist:

Sa. 27.9.2014 14:00 - 17:00
Ho&Ruck
Haller Straße 43


Links
Defined tags for this entry: , , ,

PCB Herstellung @ IT-Syndikat

Wie wir im Innsbrucker Hackerspace Platinen herstellen:

Layout

Das Layout wird mit einem ganz normalem Laserdrucker auf Folie gedruckt, wichtig dabei: Papierart: Trasparenzfolie einstellen, Kontrast, Farbauftrag und ähnliche Einstellungen auf Maximum, Tonersparmodus aus. Es soll möglichst viel Toner auf der Folie landen.

Anschließend die Folien Tonerverdichter einsprühen und trocknen lassen, das sorgt für ein gleichmäßiges deckendes Schwarz.


Vorbereitung für doppelseitige Platinen

Für beidseitige Platinen wird aus den Folien eine Tasche gebaut. Auf drei Seiten zukleben und dann die Ecken herausschneiden an denen die Platine mit Klebestreifen fixiert wird.


belichten

Belichtet wird bei uns mit "leicht" überdimensioniertem Gerät - die Anlage ist eigentlich für's Siebdrucken gedacht, funktioniert aber auch für Platinen sehr gut. Lampe auf 40 sec einstellen, Schutzfolien von den Platinen abziehen, in die Folientaschen kleben und...


belichten

...belichten.

Die Lampe ist in warmen Zustand recht empfindlich, daher erst auskühlen lassen bevor man sie in die Ecke zurückschiebt.


entwickeln

Entwickeln.

Vorsicht beim Umgang mit den Chemikalien! Insbesondere beim Entwickler, der ist eine ziemlich gefährliche Lauge (NaOH). Unbedingt Schutzhandschuhe und Schutzbrille tragen!

Es ist schnell zu sehen wie sich die belichteten Stellen vom Lack dunkel verfärben und ablösen. Anschließend gut abspülen und eventuelle Lackreste vorsichtig mit einem Papiertuch abwischen.


ätzen

Und ab in die Ätzmaschine damit. Die Temperatur sollte 40-45°C sein. Das Ätzen dauert etwa 15min, wenn es deutlich länger dauert ist die Ätzlösung verbraucht und muß neu angesetzt werden. (400g Natriumpersulfat auf 1,75l Wasser)


Lack entfernen

Platinen gut abspülen und den Lack mit Aceton entfernen.


Wenn man will kann man an dieser Stelle schon aufhören, die Platine an sich ist fertig. Oder weiter mit der Lötstoppmaske:


Lötstoppmaske

Die benutzte Lötstoppmaske nennt sich Dynamask und läßt sich mit etwas Übung sehr gut verarbeiten.

Die Maske hat auf beiden Seiten eine Schutzfolie, eine glänzend eine matt. Nach dem Zuschneiden mit Hilfe von Klebestreifen die matte Folie abziehen, die Glänzende muß noch drauf bleiben.


Die Platinen ein paar Mal durch die Laminiermaschine laufen lassen um sie zu trocknen und vorzuheizen.


Lötstoppmaske

Die Maske an einer Seite der Platine etwas andrücken, auf der noch warmen Platine klebt sie etwas.


Lötstoppmaske

und in die Laminiermaschine damit. Das Hochhalten der Maske verhindert die Blasenbildung.


Lötstoppmaske

Danach noch ein paar mal durch die Laminiermaschine schicken bis die Maske auf jeden Fall gut klebt.


Lötstoppmakse

Die ausgedruckte Folie aufkleben und belichten. Bei uns haben sich 40 sec bewährt.


Lötstoppmaske

Vor dem Entwickeln mindestens 15 min, besser 30 min ruhen lassen, dann mit Hilfe von Klebstreifen die zweite, glänzende, Schutzfolie abziehen.

Entwickelt wird mit Natriumcarbonat in warmen Wasser (40°).


Lötstoppmaske

Alle paar Minuten leicht abbürsten, insgesamt dauert das Entwickeln etwa 5-10min.


Lötstoppmaske

Nach etwa 3x abbürsten ist bei den Kontakten das blanke Kupfer sichtbar. Abspülen und beinahe fertig.


Zum endgültigen Aushärten braucht die Maske noch eine ordentliche Ladung UV. Entweder nochmals lange Zeit in den Belichter, oder einfach ein paar Stunden in die Sonne legen.

1198 hits
Tweet This!

Robelux nimmt Gestalt an

Nachdem die ursprüngliche Idee einer Komplett-Freiluft-Verdrahtung zu gunsten von Shiftregister-Platinen aufgegeben wurde nimmt das Ganze langsam Gestalt an

660 hits
Tweet This!

GIT Workshop

git

GIT ist ein verteiltes Versionskontrollsystem, das meist für Softwareprojekte verwendet wird. David (iokill) wird in diesem Workshop den schmerzfreien Einsatz, sowie Best Practices vorstellen. Der Workshop richtet sich an alle die git bereits grundlegend beherrschen sowie an jene die es noch lernen wollen.

Grob wird der Workshop folgende Themen beinhalten:

  • Grundlegende git Kommandos wie: add, commit, branch, merge, etc.

  • Git Workflows - Use git without pain!

  • Best Practices

  • Tips und Tricks für den täglichen Gebrauch

  • Nützliche Tools und Hilfsmittel

  • Hands-on Beispiele



Voraussetzungen für eine aktive Teilnahme sind:

  • Laptop mit installiertem git mit ordentlicher Shell (am besten $Linux distro) oder SSH zu einem Host wo git drauf ist

  • Etwas grundlegendes Wissen zu Versionskontrolle

  • Bereits etwas praktische Erfahrung mit einem Versionskontrollsystem (z.B. SVN, Mercurial, etc.) ist vorteilhaft.

  • Wer will kann im Voraus schon etwas damit spielen: https://try.github.io/.



Wann: Donnerstag 17.07.2014 ab 19:30
Wo: Hackerspace
Max 15 TeilnehmerInnen, Anmeldung wie gewohnt über unsere Kontaktemailadresse

Bitte bei Anmeldung kurz den eigenen Wissensstand zu git angeben, dann kann David den Workshop inhaltlich etwas darauf anpassen!

#WeFixedIt

0884 64a8 400

#WeFixedIt

I don't know the story behind this oscilloscope, but it arrived at the Hackerspace without background lighting. Robelix and Wakalixes took a bunch of leftover LEDs (Blue LEDs make everything go faster) and installed them. So far, the oscilloscope works fine :)

837 hits
Tweet This!

Year11Party: Don't Panic!

Plakate
Samstag 24.05.2014 - Einlass 21:00 - Eintritt frei! - @P.M.K.

live: MILLICENT INGRAM (ibk/berlin)
djs: BADSPIN | ..EGO. | ROBELIX

Keep calm and invade the p.m.k

Innsbrucks Hackerspace legt wieder die Lötkolben beiseite, packt seine Blinkendingse, Matekisten und Aluhüte und macht sich auf in die p.m.k
Dort feiert das IT-SYNDIKAT sein 100 jähriges Bestehen. Die DJs BADSPIN, ..EGO. und ROBELIX bringen Crypto in die Party und MILLICENT
INGRAM hauen rein bis dem letzten Vogonen der Kopf platzt. Vergesst eure Handtücher nicht, denn ab Mitternacht ist Towel Day.

Hack Systems! Hack Society! Hack Spaces!

Defined tags for this entry: , , , ,
38848 hits
Tweet This!